Bantu

    Aus WISSEN-digital.de

    Sammelbezeichnung für verschiedene Stämme Mittel- und Südafrikas. Ihre Sprachen werden als Bantusprachen bezeichnet. Es gibt über 400 Sprachen, die zur Sprachfamilie des Bantu gerechnet werden. Ein Einheitsbewusstsein zwischen den Stämmen der Bantusprachfamilie gibt es eigentlich nicht. Die verbreiteteste Bantusprache ist das Swahili, das etwa mehr als ein Drittel der zur Bantusprachfamilie zählenden Menschen als Verkehrssprache beherrschen. Lange war das Suaheli (Swahili) die einzige Bantusprache, für die es eine Schrift gab (arabische Zeichen). Geschätzte 100 Mio. Menschen im Süden Afrikas sprechen eine Bantusprache.

    Entsprechend der Vielzahl der Bantusprachen sprechenden Stämme und der unterschiedlichen Umweltbedingungen ihrer Lebensräume gibt es eine Vielzahl an kulturellen, religiösen und gesellschaftlichen Unterschieden. Wichtige Bantuvölker sind z.B. die Zulu und die Ovambo. Die Herero wurden von der deutschen Kolonialmacht praktisch ausgerottet. Obwohl die Pygmäen Bantusprachen sprechen, werden sie nicht zu den Bantuvölkern gezählt.



    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 23. September

    1862 Ernennung Bismarcks zum preußischen Staatsminister.
    1927 Reichsaußenminister Stresemann unterzeichnet die so genannte Fakultativ-Klausel des Statuts des Ständigen Internationalen Gerichtshofs. Damit wird der Internationale Gerichtshof in Den Haag auch für Deutschland zuständig.
    1946 In der amerikanischen Besatzungszone wird von der Militärregierung ein Bodenreformgesetz veröffentlicht, das bestimmt, dass Grundbesitz von 100 Hektar und darüber zur Landabgabe verpflichtet ist.