Baldassare Peruzzi

    Aus WISSEN-digital.de

    italienischer Baumeister und Maler; * getauft 7. März 1481 in Siena, † 6. Januar 1536 in Rom

    als Maler Vertreter der weiteren Raffael-Schule, beeinflusst von Pinturicchio, Sodoma, Michelangelo und Sebastiano del Piombo; kam 1503 nach Rom, wo er sich unter Bramante zum Baumeister ausbildete. Die Baukunst wurde sein eigenstes Gebiet: Von 1520 an war er mit Unterbrechungen Baumeister von St. Peter, 1529 Dombaumeister in Siena.

    Hauptwerke als Baumeister: Mitwirkung am Bau der Villa Farnesina, Rom (1509-11). Palazzo Massimo alle Colonne, Rom (um 1535 begonnen, mit prächtigem Säulenhof, der hervorragendste seiner Palastbauten in Rom).

    Werke als Maler: Decken- und Wandbilder im Chor von S. Onofrio, Rom (1504); Freskenschmuck der Kapelle Ponzetti in S. Maria della Pace, Rom (1516/17); Ziermalereien in der Villa Farnesina, Rom, besonders in der Sala delle Colonne (um 1516).



    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 18. November

    1837 Sieben Professoren aus Götting, die so genannten Göttinger Sieben, protestieren gegen die Suspendierung der Verfassung durch König Ernst August.
    1919 Hindenburg fördert mit seiner Erklärung vor dem Reichstags-Untersuchungsausschuss in Sachen Kriegsschuld die so genannte Dolchstoßlegende.
    1936 Das Franco-Regime wird offiziell vom Deutschen Reich und vom Königreich Italien anerkannt.