Arnulf von Kärnten

    Aus WISSEN-digital.de

    römisch-deutscher Kaiser; * um 850 in Moosburg, Kärnten, † 8. Dezember 899 in Regensburg

    unehelicher Sohn des Ostfrankenkönigs Karlmann. Arnulf wurde 887 an Stelle seines Onkels, des abgesetzten Kaisers Karl III., der Dicke, zum ostfränkischen König gewählt. 894 und 995 unternahm er Italienzüge, um den Papst gegen die Langobarden zu unterstützen. 896 wurde er zum Kaiser des Heiligen Römischen Reichs gekrönt. Nach seinem Tod wurde sein Sohn Ludwig das Kind König.



    Das große Tier-Quiz

    Etwa eine Trillion Tierarten gibt es. Sie kennen nicht alle? Macht nichts, vielleicht knacken Sie auch so den Highscore ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 23. September

    1862 Ernennung Bismarcks zum preußischen Staatsminister.
    1927 Reichsaußenminister Stresemann unterzeichnet die so genannte Fakultativ-Klausel des Statuts des Ständigen Internationalen Gerichtshofs. Damit wird der Internationale Gerichtshof in Den Haag auch für Deutschland zuständig.
    1946 In der amerikanischen Besatzungszone wird von der Militärregierung ein Bodenreformgesetz veröffentlicht, das bestimmt, dass Grundbesitz von 100 Hektar und darüber zur Landabgabe verpflichtet ist.