Argusbläuling

    Aus WISSEN-digital.de

    Der Argusbläuling, auch Geißklee-Bläuling genannt, ist ein Tagfalter (Diurna) aus der Familie der Bläulinge (Lycaenidae).

    Systematik
    Klasse: Insekten (Insecta)
    Ordnung: Schmetterlinge (Lepidoptera)
    Unterordnung: Großschmetterlinge (Heteroneura)
    Familie: Bläulinge (Lycaenidae)
    Art: Argusbläuling
    Wissenschaftlicher Name
    Plebeius argus

    Beschreibung

    Die Flügelspannweite des Schmetterlings beträgt 20 bis 23 Millimeter, womit der Argusbläuling zu den kleineren Tagfaltern zählt. Der Name leitet sich von den orange-schwarz-blauen Flecken auf der Flügelunterseite her. Die Oberseiten sind bei den Männchen in einem metallischen Blau gefärbt und mit einem breiten dunklen Rand gesäumt, beim Weibchen sind die Flügeloberseiten bräunlich und weisen am Rand orange Flecken auf. Die Flügel beider Geschlechter weisen einen pelzig-weißen Saum auf.

    Die Farbe der Raupe variiert zwischen grün und braun, wobei der Rücken durch einen dunklen Streifen auffällt, der weiß abgesetzt ist.

    Lebensraum

    Der Argusbläuling hält sich vor allem in den gemäßigten Breiten Asiens und Europas auf. Dort besiedelt er Moore und Feuchtwiesen.

    Nahrung

    Die Nahrung des Tagfalters besteht aus dem Nektar von Magerrasenpflanzen wie Hufeisenklee und Thymian. Die Raupen ernähren sich von verschiedenen Kleearten.

    Fortpflanzung

    Je nach Temperatur des Lebensraums kommt es zu ein bis zwei Generationen im Jahr, wobei der Argusbläuling als Ei überwintert.

    Sonstiges

    Der Argusbläuling ist der Schmetterling des Jahres 2008, da durch die Trockenlegung von Mooren und Feuchtwiesen sein Lebensraum zerstört wird.



    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 25. September

    1513 Entdeckung des Pazifiks durch eine Gruppe von Spaniern unter Führung von Vasco Núñez de Balboa.
    1792 Polen wird durch die Zweite Polnische Teilung zwischen Preußen und Russland aufgeteilt und auf einen kaum lebensfähigen Rest reduziert.
    1894 Gerhart Hauptmanns Schauspiel "Die Weber" wird in Berlin zum ersten Mal öffentlich aufgeführt, nachdem es von den preußischen Zensurbehörden freigegeben worden ist.