André Derain

    Aus WISSEN-digital.de

    französischer Maler; * 10. Juni 1880 in Chatou bei Paris, † 8. September 1954 in Garches bei Paris

    beeinflusst von van Gogh und Matisse; gehörte er zu den Hauptvertretern der Fauves. Seit 1906 machte sich der Einfluss Picassos geltend. Derain studierte auch die afrikanische Kunst. Seine Bilder sind klar strukturiert, mit gedämpften Farben und weichen Umrissen gemalt.

    Sein Stoffgebiet war überaus weit: Figürliches, Akte, Bildnisse, Landschaften, Stillleben, Illustrationen zu Büchern (Rabelais' "Pantagruel"), Dekorationen und Kostüme (für das russische Ballett), Skulpturen.

    Derain kam bei einem Autounfall ums Leben.

    Hauptwerke: "L'Estaque" (1906, New York, Museum of Modern Art), "Das Fenster" (1913, Basel, Kunstmuseum), "Bildnis Matisse" (1905, London, Tate Gallery).



    Das große Tier-Quiz

    Etwa eine Trillion Tierarten gibt es. Sie kennen nicht alle? Macht nichts, vielleicht knacken Sie auch so den Highscore ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 23. Oktober

    1892 Emin Pascha, deutscher Arzt und Abenteurer, Gouverneur der ägyptischen Provinz Äquatorial-Afrika, dann im Dienst der deutschen Regierung in Ostafrika, wird im belgischen Kongo ermordet.
    1923 Der Hamburger Aufstand, wahrscheinlich von der KPD initiiert, scheitert unter beträchtlichen Verlusten in der Zivilbevölkerung.
    1927 Aufführung des ersten Tonfilms "The Jazz Singer" mit Al Jolson.