Alexandra David-Neel

    Aus WISSEN-digital.de

    englische Forschungsreisende; * 24. Oktober 1868 in Saint-Mandé, † 8. September 1969 in Digne

    1911 machte sich Alexandra David-Neel für vier, 1936 sogar für zehn Jahre auf und bereiste zunächst Indien, den Himalaja, China, Japan und Korea, bevor sie den Aufstieg in das tibetanische Hochland wagte. Als Bettelmönch verkleidet, durchpilgerte sie zu Fuß von der chinesischen Seite her das Land. Sie war die erste weiße Frau, die bis nach Lhasa vordrang, dort längere Zeit verweilte und Einblicke in die Lebensweise der Tibeter erlangte. Die volks- und landeskundlichen Ergebnisse legte sie in einer Reihe von Veröffentlichungen vor. Frankreich erhob sie dafür zum Ritter der Ehrenlegion, die Geografische Gesellschaft Paris zeichnete sie mit der Goldmedaille aus.



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 18. November

    1837 Sieben Professoren aus Götting, die so genannten Göttinger Sieben, protestieren gegen die Suspendierung der Verfassung durch König Ernst August.
    1919 Hindenburg fördert mit seiner Erklärung vor dem Reichstags-Untersuchungsausschuss in Sachen Kriegsschuld die so genannte Dolchstoßlegende.
    1936 Das Franco-Regime wird offiziell vom Deutschen Reich und vom Königreich Italien anerkannt.