Alain Mimoun

    Aus WISSEN-digital.de

    französischer Langstreckenläufer; * 1. Januar 1921 in El Telagh (Algerien), † 27. Juni 2013 in Saint-Mandé, Île-de-France

    Von rechts: Emil Zátopek, Alain Mimoun, Herbert Schade und Chataway

    gebürtiger Algerier. Mimoun war im Zweiten Weltkrieg bei den Kämpfen vor Monte Cassino schwer verwundet worden. Anfang der fünfziger Jahre war er der Hauptkonkurrent von Emil Zátopek aus der CSSR. Mimoun gewann erst 1956, im Alter von 35 Jahren, das erste und einzige Duell gegen Emil Zátopek: den olympischen Marathonlauf 1956. Zuvor hatte ihm Zátopek den Weg zu den Goldmedaillen und Europameisterschaften 1948 in London (Silber über 10 000 m), 1950 Europameisterschaft in Brüssel (zwei Silber über 5 000 m und 10 000 m) und 1952 in Helsinki (zwei Silber über 5 000 m und 10 000 m) versperrt. Noch im Alter von über 60 Jahren beteiligte sich Mimoun an Marathonläufen.



    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 21. Oktober

    1917 Lenin kehrt aus dem Exil nach Russland zurück, wo er in Petrograd die Menschen für die Revolution mobilisiert.
    1994 In Genf wird zwischen Nord-Korea und USA eine Rahmenvereinbarung unterzeichnet, mit der sich Nord-Korea zu der Beendigung seines Nuklearprogramms verpflichtet.
    1999 Russische Luftwaffen haben die tschetschenische Hauptstadt Grosny angegriffen. Nach tschetschenischen Angaben sind dabei 282 Menschen ums Leben gekommen und Hunderte verletzt worden. Die russische Regierung reagiert damit auf Bombenanschläge in Dagestan, Moskau und Wolgodonsk, für die sie tschetschenische Terroristen verantwortlich macht.