Adam Rapacki

    Aus WISSEN-digital.de

    polnischer Politiker; * 24. Dezember 1909 in Zwierzyniec bei Lemberg, † 10. Oktober 1970 in Warschau

    Rapacki war seit 1945 Mitglied der Polnischen Sozialistischen Partei (PPS); 1948 wurde er Mitglied des Politbüros der durch die Verschmelzung neu entstandenen "Polnischen Vereinigten Arbeiterpartei". Als Minister baute er das Hochschulwesen und die Seeschifffahrt des Landes auf und wurde 1955 Außenminister.

    Er trat mit dem Vorschlag einer atomwaffenfreien Zone in Mitteleuropa auf, ihr sollten Deutschland, Polen, die Tschechoslowakei und (in einer ersten Version) auch Ungarn angehören. Der Rapacki-Plan wurde jedoch von den westlichen Staaten abgelehnt. Der Machtkampf innerhalb Polens führte 1968 zu einer antizionistischen Kampagne. 1968 verlor Rapacki zunächst seinen Sitz im Politbüro und im Dezember seinen Posten als Außenminister.



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 23. Oktober

    1892 Emin Pascha, deutscher Arzt und Abenteurer, Gouverneur der ägyptischen Provinz Äquatorial-Afrika, dann im Dienst der deutschen Regierung in Ostafrika, wird im belgischen Kongo ermordet.
    1923 Der Hamburger Aufstand, wahrscheinlich von der KPD initiiert, scheitert unter beträchtlichen Verlusten in der Zivilbevölkerung.
    1927 Aufführung des ersten Tonfilms "The Jazz Singer" mit Al Jolson.