Abstrakter Expressionismus

    Aus WISSEN-digital.de

    Bezeichnung für eine Kunstrichtung der 1940er und 1950er Jahre unter anderem in den USA, deren Stil dem in Paris mit Tachismus bezeichneten entspricht. Wie dieser ging er vom surrealistischen Automatismus aus (Surrealismus), der von einigen nach den USA emigrierten Europäern vermittelt wurde (M. Ernst, Y. Tanguy, A. Gorky, R. Matta u.a.). Hauptmeister wurde J. Pollock, der Begründer des Actionpainting. Weitere Vertreter: F. Kline, Philip Guston, Robert Motherwell, Willem de Kooning. Eine andere Gruppe, die der "Farbgestiker", schuf mithilfe einfacher Farbfelder ein zentrales Bild. Zu ihnen gehören M. Rothko, B. Newman und A. Reinhardt. Von diesen leitet sich die Richtung der Farbfeldmalerei und des Hard edge ab.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 18. August

    1870 Im Deutsch-Französischen Krieg werden die Franzosen in der Schlacht von Saint Privat geschlagen. Saint Privat stellt die blutigste Schlacht des ganzen Feldzugs dar.
    1896 Der deutsche Kaiser Wilhelm II. führt das Bürgerliche Gesetzbuch (BGB) ein, das einen großen Schritt zur deutschen Rechtseinheit darstellt.
    1931 Zwischen dem von Finanznöten geplagten Deutschen Reich und seinen Reparationsgläubigern wird ein Stillhalte-Abkommen von einem halben Jahr vereinbart.