Abstrakter Expressionismus

    Aus WISSEN-digital.de

    Bezeichnung für eine Kunstrichtung der 1940er und 1950er Jahre unter anderem in den USA, deren Stil dem in Paris mit Tachismus bezeichneten entspricht. Wie dieser ging er vom surrealistischen Automatismus aus (Surrealismus), der von einigen nach den USA emigrierten Europäern vermittelt wurde (M. Ernst, Y. Tanguy, A. Gorky, R. Matta u.a.). Hauptmeister wurde J. Pollock, der Begründer des Actionpainting. Weitere Vertreter: F. Kline, Philip Guston, Robert Motherwell, Willem de Kooning. Eine andere Gruppe, die der "Farbgestiker", schuf mithilfe einfacher Farbfelder ein zentrales Bild. Zu ihnen gehören M. Rothko, B. Newman und A. Reinhardt. Von diesen leitet sich die Richtung der Farbfeldmalerei und des Hard edge ab.



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 28. April

    1947 Thor Heyerdahl startet mit dem Balsafloß "Kon-Tiki" zur Reise durch den Pazifik.
    1952 Der japanische Friedensvertrag tritt in Kraft.
    1977 Die Urteile im Stammheimer Terroristenprozesses werden verkündet.