Absinth

    Aus WISSEN-digital.de

    grünliches alkoholisches Getränk; Branntwein; hergestellt aus der Wermutpflanze (Artemisia absinthium); gesundheitsschädigend (durch das im Wermut enthaltene Nervengift Thujon, das unter anderem Epilepsie und Schizophrenie auslösen kann).

    Absinth wurde wegen seines Thujon-Gehalts in Deutschland 1923 als Rauschdroge verboten. 1981 wurde das Absinthgesetz aufgehoben. Da die Aromenverordnung die Verwendung von Wermutöl und Thujon verbot, war Absinth faktisch jedoch weiterhin verboten. Seit 1991 erlaubt die Aromenverordnung die Verwendung thujonhaltiger Pflanzenteile, deshalb ist Absinth mit einem reglementiertem Anteil an Thujon in Deutschland wieder zulässig.



    Das große Tier-Quiz

    Etwa eine Trillion Tierarten gibt es. Sie kennen nicht alle? Macht nichts, vielleicht knacken Sie auch so den Highscore ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 23. August

    1774 Uraufführung der Tragödie "Clavigo" von Johann Wolfgang von Goethe.
    1775 Der britische König erklärt alle Amerikaner, die nicht bedingungslos die Oberhoheit der Krone (und ihre Steuerforderungen) akzeptieren, zu Rebellen. Das Verdikt des Königs wird zum Signal für den amerikanischen Unabhängigkeitskrieg.
    1866 Durch den Frieden von Wien gewinnt Preußen gegen Österreich die Führungsrolle in Deutschland.