Absinth

    Aus WISSEN-digital.de

    grünliches alkoholisches Getränk; Branntwein; hergestellt aus der Wermutpflanze (Artemisia absinthium); gesundheitsschädigend (durch das im Wermut enthaltene Nervengift Thujon, das unter anderem Epilepsie und Schizophrenie auslösen kann).

    Absinth wurde wegen seines Thujon-Gehalts in Deutschland 1923 als Rauschdroge verboten. 1981 wurde das Absinthgesetz aufgehoben. Da die Aromenverordnung die Verwendung von Wermutöl und Thujon verbot, war Absinth faktisch jedoch weiterhin verboten. Seit 1991 erlaubt die Aromenverordnung die Verwendung thujonhaltiger Pflanzenteile, deshalb ist Absinth mit einem reglementiertem Anteil an Thujon in Deutschland wieder zulässig.


    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 19. April

    1521 Kaiser Karl V. verhängt über Martin Luther die Reichsacht.
    1941 Bertolt Brechts "Mutter Courage" wird im Schauspielhaus Zürich uraufgeführt. Die von Helene Weigel verkörperte Protagonistin verliert im Dreißigjährigen Krieg alle ihre Kinder. Brecht will mit seinem Stück die Verzahnung von Kapitalismus und Krieg zeigen.
    1977 Zum Entsetzen seiner Fans wechselt Franz Beckenbauer in den amerikanischen Fußballverein Cosmos. Der Dreijahresvertrag ist auf ca. sieben Millionen DM festgesetzt.