Abgottschlange

Aus WISSEN-digital.de

(Boa constrictor)

auch: Königsboa, Königsschlange;

Boa Constrictor aus Madagaskar

die Abgottschlange ist neben der Anakonda wohl die bekannteste Riesenschlange überhaupt.

Sie ist von Mexiko bis nach Argentinien verbreitet und zumeist in lichten Wäldern zu finden.

Die Abgottschlange erreicht eine Körperlänge von bis zu vier Metern und ein Gewicht von bis zu 60 Kilogramm. Die Zeichnung der meist hellbraunen Schlangen besteht aus rötlicher bis dunkelbrauner Querbänderung und ist von Tier zu Tier sehr unterschiedlich. Wegen ihrer schönen Zeichnung wurde die Schlange in Südamerika kultisch verehrt.


Boa Constrictor verschlingt ihre Beute

Wie alle anderen Riesenschlangen, so ernährt sich auch die Abgottschlange ausschließlich von tierischer Nahrung. Da Riesenschlangen keine Giftzähne besitzen, töten sie ihre Opfer durch Ersticken. Die Abgottschlange frisst Mäuse, Ratten und andere Kleinsäuger. Deshalb gilt sie für den Menschen als nützlich und wurde in Südamerika häufig als Hausschlange gehalten.

Die Abgottschlange legt keine Eier, sondern bringt bis zu 40 lebende Jungtiere zur Welt.

Systematik

Art aus der Unterfamilie der Boaschlangen (Boinae).


Wer hat's gesagt?

Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
Jetzt quizzen!

[Bearbeiten] KALENDERBLATT - 8. Dezember

1542 Der Indianermissionar Las Casas kehrt nach Spanien zurück, um dort die Misshandlung der Eingeborenen Mittelamerikas anzuklagen.
1793 Die Gräfin Dubarry, Mätresse Ludwig XVI., wird auf Befehl Robespierres guillotiniert.
1849 Giuseppe Verdis Oper "Luise Miller" feiert in Neapel Premiere.