ASCII

Aus WISSEN-digital.de

Abk. für: American Standard Code for Information Interchange,

Zeichensatz, der in seiner einfachen Form 128 fortlaufend (von 0 bis 127) nummerierte Zeichen enthält (7 Bit). Der später eingeführte erweiterte ASCII (IBM-Zeichensatz) enthält 256 Zeichen (8 Bit), deren erste Hälfte dem einfachen ASCII entspricht. Heute ist mit ASCII meist diese erweiterte Form gemeint. Die ersten 32 Zeichen des ASCII (in beiden Formen) werden auch als Steuerzeichen benutzt. Siehe auch ANSI-Zeichensatz.

Eine ASCII-Datei enthält nur Zeichen aus dem ASCII, also keinen formatierten Text. Um ein ASCII-Zeichen (32 bis 255) auf einem beliebigen DOS-PC zu erzeugen, sind bei gedrückter [Alt]-Taste auf dem Ziffernblock der Tastatur die Ziffern der ASCII-Nummer nacheinander einzugeben.

Beispiel: [Alt]+[6]+[5] erzeugt den Buchstaben "A".


Olé, olé, olé olé!

Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
Jetzt quizzen!

[Bearbeiten] KALENDERBLATT - 5. Dezember

1154 Der Kaiser des Heiligen Römischen Reichs, Friedrich Barbarossa, verkündet seine Lehensgesetze.
1757 In der Schlacht von Leuthen im Siebenjährigen Krieg besiegt die Armee Friedrichs des Großen die zahlenmäßig dreifach überlegenen österreichischen Truppen vollständig.
1775 Das Sturm-und-Drang-Drama "Die Reue nach der Tat" von Heinrich Leopold Wagner wird in Hamburg uraufgeführt.