Utilitarismus

    Aus WISSEN-digital.de

    (lateinisch: utilis, "nützlich")

    philosophische Lehre, die den Nutzen menschlichen Handels und seine positiven Folgen (für den Einzelnen und für die Gesellschaft) zur Grundlage sittlichen Verhaltens macht. Sonderform des Eudämonismus, der Nutzen und Glück zum Maßstab der Sittlichkeit erhebt. Vertreter unter anderem Hobbes, Bentham, Comte und Mill.

    KALENDERBLATT - 22. Februar

    1873 In Deutschland wird das Münzgesetz eingeführt, das als einzige Währung die Mark gelten lässt.
    1943 In München werden die Mitglieder der Weißen Rose, die Geschwister Hans und Sophie Scholl sowie Christoph Probst, verhaftet und vom Volksgerichtshof zum Tod verurteilt.
    1965 Dem Italiener Walter Bonatti gelingt die Besteigung des Matterhorns über die Nordflanke, die "Direttissima".



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!