US Open

    Aus WISSEN-digital.de

    Tennis-Turnier in New York (Flushing Meadow), das auf Hartplatz ausgetragen wird. Die US Open sind Bestandteil der Grandslam-Turnierserie, die die vier wichtigsten Turniere innerhalb eines Tennisjahres umfasst. Die Ursprünge der offenen amerikanischen Meisterschaften liegen im ausgehenden 19. Jahrhundert, als die Popularität der Sportart von Europa aus Amerika erreichte. 1881 fanden die ersten offiziellen amerikanischen Tennismeisterschaften in Newport (Rhode Island) statt, ausgetragen von der neu gegründeten "United States National Lawn Tennis Association". Diese Meisterschaften, die in den folgenden Jahren eine Tradition begründeten und große Sieger hervorbrachten, werden seit 1968 im New Yorker Stadtteil Queens ausgetragen. Anlässlich der Weltausstellung wurde 1964 das Stadion "Singer Bowl" erbaut, das als Austragungsort diente. Seit 1978 ist das Tennisstadion von Flushing Meadow alljährlicher Schauplatz der US Open.

    KALENDERBLATT - 31. Januar

    1850 Preußen gibt sich eine neue Verfassung.
    1956 Der saarländische Landtag fordert die Rückkehr des Saargebietes zur Bundesrepublik Deutschland.
    1959 Die schweizerischen Männer entscheiden in einer Volksabstimmung, dass die Frauen ihres Landes auch weiterhin ohne aktives und passives Wahlrecht bleiben sollen.



    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!