PowerPC

    Aus WISSEN-digital.de

    Abk.: PPC, Abk. für: Performance Optimization with Enhanced RISC, deutsch: Leistungsoptimierung mit verbessertem RISC-Prozessor,

    zu Beginn der 1990er Jahre in Zusammenarbeit von Motorola, IBM und Apple als so genanntes hybrides System entwickelt, auf dem sowohl Macintosh- als auch PC-basierte Betriebssysteme und Applikationen lauffähig sein sollten. Der PowerPC-Chip basiert auf der RISC-Architektur. Ziel dieser Entwicklung war einerseits, die Reihe der Macintosh-Computer in einer neuen Technologie fortzusetzen, andererseits sollte ein Gegengewicht zu den ausschließlich mit Intel-Prozessoren (oder kompatiblen Prozessoren) ausgestatteten PCs geschaffen werden. Der PowerPC setzte sich aber vorwiegend nur im Einsatzbereich Grafik und DTP - also der klassischen Macintosh-Domäne - durch. Eine bemerkenswerte Marktdurchdringung bei Office-Anwendungen fand bisher nicht statt.