Pornografie

    Aus WISSEN-digital.de

    (griechisch) Abk.: Porno;

    ursprünglich die Lebensbeschreibung von Prostituerten, ihren Gebräuchen, ihren Kunden, mittlerweile verallgemeinert für die Darstellung sexueller Vorgänge in Bildern (Pornoheftchen, Pornostrips, Filme, Fotografien) und Texten (Erzählungen, Romane). Pornografische Bilder und Filme sind oft auf den genitalen Bereich fixiert. Es wird zwischen weicher (auch Standard-Pornografie) und harter Pornografie, die Gewalttätigkeiten, sexuellen Missbrauch von Kindern und Verkehr mit Tieren zeigt, unterschieden. Die Verbreitung und der Verkauf pornografischer Darstellungen unterliegt dem Jugendschutzgesetz; Kinderpornografie (Missbrauch von Kindern) ist in Deutschland verboten und wird strafrechtlich verfolgt.


    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 17. Dezember

    1916 Gerhart Hauptmann und Arthur Schnitzler werden von der Jahreshauptversammlung deutscher Bühnenschriftsteller in Berlin in den Aufsichtsrat gewählt.
    1948 Der Aufnahmeantrag des Staates Israel in die UNO (Vereinte Nationen) wird von der Vollversammlung der UNO abgelehnt.
    1997 Der vormalige Notenbankpräsident der Tschechischen Republik, Josef Tosovsky, legt den Eid als Ministerpräsident ab. Staatspräsident Václav Havel beauftragt ihn damit, eine Regierung zu bilden.