Matthew "Matt" Nicolas Biondi

    Aus WISSEN-digital.de

    amerikanischer Schwimmer; * 8. Oktober 1965 in Moraga, Kalifornien

    Bei drei Olympischen Spielen in Folge konnte Matt Biondi Medaillenerfolge feiern. 1984 in Los Angeles gewann er Gold mit der 4 x 100 m-Freistilstaffel. Vier Jahre später, 1988 in Seoul, wurde er mit sieben Medaillen zum Schwimmstar der Spiele: Gold gelang im über 50 m und 100 m Freistil, mit der 4 x 100-m-Freistilstaffel sowie mit der 4 x 200-m-Freistilstaffel und mit der 4 x 100-m-Lagenstaffel, hinzu kamen Silber über 100 m Schmetterling und Bronze über 200 m Freistil. 1992 in Barcelona gewann er nochmals Gold mit der 4 x 100 m-Freistilstaffel und der 4 x 100-m-Lagenstaffel sowie Silber über 50 m Freistil. Über die Sprintdistanzen verbesserte er mehrmals den Weltrekord und war der erste Schwimmer, der über die 100 m unter 49 Sekunden blieb.

    Auch bei Weltmeisterschaften war Biondi erfolgreich: Er gewann insgesamt sechs Titel und kehrte 1986 mit sieben Medaillen von den Titelkämpfen in Madrid zurück.

    Matt Biondi beendete seine Laufbahn als aktiver Schwimmer 1994. Er ist nach Mark Spitz der erfolgreichste Schwimmer in der Geschichte der Olympischen Spiele.

    Kalenderblatt - 20. Mai

    1910 Beobachtung des Halley'schen Kometen, der entgegen allen Prognosen weder einen Meteoritenregen noch irgendwelche andere Katastrophen auslöst.
    1941 Deutsche Fallschirmspringer erobern Kreta.
    1956 Die USA werfen die erste Wasserstoffbombe ab, als Reaktion auf die sowjetische Erklärung, dass die UdSSR bereits eine transportable Wasserstoffbombe besitze.