Kaisermantel

    Aus WISSEN-digital.de

    Kaisermantel

    auch: Silberstrich;

    der Kaisermantel ist v.a. in Europa und Asien verbreitet, wo er besonders an Waldrändern und auf Lichtungen zu finden ist. Heute ist der Schmetterling durch die immer intensiver betriebene Forstwirtschaft selten geworden.

    Der Kaisermantel erreicht eine Spannweite von bis zu 70 Millimetern, seine Flügel sind leuchtend orange mit schwarzen Punkten. Die beiden Geschlechter unterscheiden sich stark: Das Männchen hat auf den Vorderflügeln entlang der Äderung so genannte Duftschuppenzonen, die vermutlich der Anlockung des Weibchens dienen. Die größeren Weibchen sind insgesamt dunkler gefärbt als die Männchen. Die Flügelunterseite beider Geschlechter zeichnet sich durch einen silbernen Streifen aus.

    Der Kaisermantel ernährt sich vornehmlich vom Nektar von Veilchen und Brombeerenblüten.

    Die Raupe ist schwarz mit gelben Längsstreifen, und ihr Körper ist mit Dornen versehen.

    Systematik

    Art aus der Familie der Edelfalter (Nymphalidae).

    Kalenderblatt - 22. Mai

    1815 Der preußische König Friedrich Wilhelm III. verspricht seinem Volk eine Verfassung, um es für die Befreiungskriege gegen Napoleon zu motivieren.
    1882 Die erste Direktverbindung auf Schienen zwischen Italien und der Schweiz wird gefeiert. Die St.-Gotthard-Unterführung, ein 15 Kilometer langer Tunnel durch die Schweizer Alpen, verbindet die Städte Mailand und Luzern.
    1939 Das deutsche Reich und Italien schließen einen Freundschafts- und Bündnisvertrag, den so genannten Stahlpakt".