Eugen Kogon

    Aus WISSEN-digital.de

    deutscher Publizist; * 2. Februar 1903 in München, † 24. Dezember 1987 in Falkenstein

    Datei:Kogon2.jpg
    Eugen Kogon

    Kogon sympathisierte ursprünglich mit den ständestaatlichen Vorstellungen des Staatstheoretikers Othmar Spann.

    Seine Gegnerschaft zum Nationalsozialismus und die Inhaftierung im Konzentrationslager Buchenwald (1939-45) ließen ihn zum scharfen Kritiker jeder hierarchisch-autoritär verfestigten Gesellschafts- und Staatsform werden.

    Mit seinem Werk "Der SS-Staat" (1946) gab er eine eindringliche Analyse der Organisation und Systematik der körperlichen und geistigen Unterdrückung in den Konzentrationslagern. Kogon, zusammen mit Walter Dirks Herausgeber der "Frankfurter Hefte", war bis 1969 Ordinarius für wissenschaftliche Politik in Darmstadt. Erster Präsident der Europa-Union in Deutschland.

    KALENDERBLATT - 20. September

    1792 Die europäische Koalition, die gegen die französische Revolutionsarmee marschiert, kann in der "Kanonade von Valmy" nur ein Unentschieden erringen. Dieses wird in Paris als riesiger Sieg gefeiert und gibt dem Patriotenheer enormen Auftrieb.
    1819 Der österreichische Staatskanzler Metternich zwingt mit den Karlsbader Beschlüssen dem deutschen Staatenbund sein konservatives Sicherheitsprogramm (unter anderem Zensur, Verbot der Burschenschaften) auf.
    1882 In Berlin werden die ersten elektrischen Straßenlampen Europas angezündet.



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!