Dieter Hildebrandt

    Aus WISSEN-digital.de

    deutscher Kabarettist; * 23. Mai 1927 in Bunzlau, Schlesien, † 20. November 2013 in München

    von 1956 bis 1972 leitete er zusammen mit Sammy Drechsel die "Münchner Lach- und Schießgesellschaft". Einer breiteren Öffentlichkeit wurde er vor allem durch seine Improvisationssoli bekannt. Mit der Sendung "Scheibenwischer" hatte Hildebrandt von 1980 bis 2003 sein eigenes Fernsehkabarett. Er war außerdem in mehreren Fernsehproduktionen zu sehen, u. a. "Notizen aus der Provinz" (1972-1979).

    Autobiografie (Trilogie): "Was bleibt mir übrig" (1986), "Denkzettel" (1992), "Vater unser - Gleich nach der Werbung" (2001).

    KALENDERBLATT - 3. Juni

    1492 Martin Behaim stellt in Nürnberg den ersten Erdglobus vor.
    1972 Die Ostverträge zwischen Deutschland und der Sowjetunion über die Unverletzlichkeit der bestehenden Grenzen treten in Kraft.
    1998 In Deutschland finden bei einer der größten Zugkatastrophen 101 Menschen den Tod. Ein ICE-Zug entgleist bei Eschede und zerschellt an einer Brücke.



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!