Datenbank

    Aus WISSEN-digital.de

    Abk.: DB;

    eine Datei (z.B. "Adressverwaltung"), deren einzelne Datensätze (z.B. eine Adresse) aus gleichartigen Feldern fester Länge (z.B. Name, Vorname, Straße usw.) besteht. In der Regel liegen die jeweiligen Datensätze in tabellarischer Form innerhalb einer Datenbank vor, wobei jede Datenbank aus mehreren Tabellen mit unterschiedlichen Inhalten bestehen kann. Werden diese Tabellen über bestimmte, inhaltlich identische Felder (z.B. Kundennummer) verknüpft, spricht man von einer relationalen Datenbank. Hauptgrund für die Verwendung von relationalen Datenbanken ist die Vermeidung identischer ("redundanter") Informationen. Ein Beispiel hierfür wäre ein Bestellsystem mit getrennter Artikel- und Kundenverwaltung.

    Der Zugriff und die Verwaltung der Datenbasis sowie deren Auswertung erfolgt über ein so genanntes Datenbank-Managementsystem (DBMS) auf Basis einer speziellen Abfragesprache (meist SQL). Bekanntester Vertreter dieser Software-Gattung ist Microsoft Access.

    KALENDERBLATT - 17. Mai

    1885 Kaiser Wilhelm I. verleiht der Neu-Guinea-Compagnie einen Schutzbrief für die Gebiete Neu-Guineas, die als "herrenloses Land" somit unter deutscher Oberhoheit stehen.
    1892 Uraufführung der Oper "Bajazzo" von Leoncavallo.
    1943 Britische Bomber zerstören die Staumauer des Möhnsees und verursachen damit eine Wasserlawine, der mehr als 1 100 Menschen zum Opfer fallen.



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!