Dachstuhl

    Aus WISSEN-digital.de

    Gerüst zur Ableitung der Dachlast auf die Stützen des Gebäudes und zum Tragen der Dachdeckung.

    Heute noch kommen Holzkonstruktionen am häufigsten vor. Der Dachstuhl ruht auf horizontalen Balkenanlagen auf den Umfassungsmauern eines Gebäudes. Wenn sie höher als der Dachboden sind, entsteht ein Kniestock oder Drempel. Ein stehender Dachstuhl ist durch senkrechte Pfosten gestützt, ein liegender Dachstuhl ergibt sich bei schräg liegenden Streben. Das Sparrendach besteht aus einem Dreiecksverband aus Dachbalken und Sparren; kommen längs verlaufende Balken hinzu (Pfetten), spricht man vom Pfettendach (First-, Fuß-, Mittelpfetten). Sind die Sparrenpaare durch Querverbindungen ausgesteift (Kehlbalken), liegt ein Kehlbalkendach vor.

    KALENDERBLATT - 18. April

    1521 Martin Luther erscheint zum zweiten Mal vor dem Wormser Parteitag, verteidigt sich vor Kaiser und Reich und lehnt den Widerruf ab.
    1951 Frankreich, die Bundesrepublik Deutschland, Italien, die Niederlande, Belgien und Luxemburg schließen ihre Kohle- und Stahlindustrie in der Montanunion zusammen und verzichten auf ihre nationalen Souveränitätsrechte über diese Industriezweige.
    1968 Die tschechoslowakische Nationalversammlung wählt Josef Smrkovský zu ihrem neuen Präsidenten, der als einer der populärsten Politiker des "Prager Frühlings" die volle Rehabilitierung der Opfer der Stalinzeit und die Sicherung eines wirklich freien politischen Lebens zu seiner Aufgabe erklärt.



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!