Bernardo Rossellino

    Aus WISSEN-digital.de

    italienischer Baumeister und Bildhauer; * 1409 in Settignano, † 23. September 1464 in Florenz

    Hauptmeister der italienischen Frührenaissance; baute im Sinne L.B. Albertis, vollendete dessen Werk, den Palazzo Rucellai in Florenz, schuf die Fassade der Misericordia-Kirche in Arezzo (1433-36), die Hauptgebäude, Plätze, v.a. die Anlage des Domplatzes von Pienza mit dem Dom und dem Palazzo Piccolomini (1459-62). Die Florentiner Dombauhütte leitete er 1461-64. Als Bildhauer gehört er zu den bedeutendsten Nachfolgern Donatellos. 1441-44 wirkte er an der Ausstattung des Florentiner Domes mit. Sein Hauptwerk ist das Grabmal des Leonardo Bruni (1444-51) in S. Croce, Florenz. Mit ihm schuf er die vollendetste Form des Wandgrabes, die bis zum Ausgang der Frührenaissance in Florenz beispielgebend blieb.

    Weitere Werke: Grabmal der Beata Villana in S. Maria Novella, Florenz (1451), Grabmal des Filippo Lazzari in S. Domenico in Pistoia (1464-68, wesentlich von seinem Bruder Antonio ausgeführt), Grabmal Orlando de' Medicis (gestorben 1455).

    Kalenderblatt - 24. April

    1884 Die Regierung des Deutschen Reichs erklärt Damara- und Namakwaland, die spätere Kolonie Deutsch-Südwestafrika, zum deutschen Protektorat .
    1926 Deutschland und die UdSSR schließen einen Neutralitätspakt.
    1947 Die Moskauer Konferenz geht nach fast sieben Wochen zu Ende, ohne dass sich zwischen den Alliierten eine Einigung über den Friedensvertrag mit Deutschland und Österreich ergeben hätte.