Bernard Malamud

    Aus WISSEN-digital.de

    amerikanischer Schriftsteller; * 26. April 1914 in Brooklyn, New York, † 18. März 1986 in Brooklyn, New York

    Sohn jüdischer Einwanderer. Malamuds Werk ist durch die jiddische Erzählkunst geprägt, befasst sich aber mit den überkonfessionell relevanten Fragen des Menschseins. So thematisierte er schon 1952 in seinem ersten Roman "Der Unbeugsame" (später mit Robert Redford in der Hauptrolle verfilmt) den unmenschlichen Charakter des auf bloßen Erfolg ausgerichteten "American way of life", wandte sich der Thematik von Schuld und Sühne zu und reflektierte das Verhältnis von Juden und Schwarzen ("Die Mieter", 1971). Seine Werke wurden von Heinrich Böll ins Deutsche übersetzt.


    Das große Tier-Quiz

    Etwa eine Trillion Tierarten gibt es. Sie kennen nicht alle? Macht nichts, vielleicht knacken Sie auch so den Highscore ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 18. Februar

    1943 Die Geschwister Hans und Sophie Scholl verteilen in der Universität München Flugblätter, in denen sie zum passiven Widerstand gegen das Hitler-Regime aufrufen.
    1960 Argentinien, Brasilien, Chile, Mexiko, Paraguay, Peru und Uruguay gründen eine lateinamerikanische Freihandelszone.
    1962 Eine verheerende Sturmflut richtet in Deutschland schwere Schäden an und fordert mehrere Menschenleben.