Zwergspitzmaus

    Aus WISSEN-digital.de

    (Sorex minutus)

    Die Zwergspitzmaus ist über weite Gebiete Europas verbreitet; sie fehlt lediglich auf Island sowie auf der Iberischen Halbinsel. Ihr bevorzugter Lebensraum sind Gärten, Wälder und Parkanlagen. Dort bewohnt sie entweder verlassene Maulwurfsröhren oder gräbt sich selbst Gänge.

    Die Zwergspitzmaus erreicht eine Kopf-Rumpf-Länge von nur maximal fünf Zentimetern und ist damit die kleinste Spitzmausart. Mit einem bis zu 3,5 Zentimeter langen Schwanz wird sie insgesamt nur etwa acht Zentimeter lang. Die meist bräunliche Zwergspitzmaus hat kleine Füße und ihre Ohren sind fast ganz im Fell verborgen. Die Bauchseite ist weiß. An ihrer langgezogenen Schnauze lässt sie sich leicht von anderen Mäusen unterscheiden.

    Die Zwergspitzmaus ernährt sich vornehmlich von Insekten und deren Larven, die sie mithilfe ihrer feinen Nase aufspüren kann.

    Nach einer Tragzeit von zwei bis drei Wochen bringt das Weibchen in der wärmeren Jahreszeit drei- bis viermal im Jahr bis zu acht Jungtiere zur Welt, die noch etwa drei Wochen gesäugt werden, bis sie selbstständig sind.

    Systematik

    Art aus der Familie der Spitzmäuse (Soricidae).

    KALENDERBLATT - 17. Januar

    1975 China gibt sich eine neue Verfassung und nennt sich jetzt statt "Volksdemokratie" einen "sozialistischen Staat der Diktatur des Proletariats, der von der Arbeiterklasse geführt wird und auf dem Bündnis zwischen Arbeitern und Bauern basiert".
    1995 In Japan kommt es zu schweren Verwüstungen der Regionen um die Städte Köbe und Osaka durch das so genannte Hanshin-Beben. Mehr als 5 000 Menschen kommen dabei ums Leben, fast 27 000 werden verletzt.
    395 Das Römische Reich zerfällt nach dem Tod von Kaiser Theodosius I. in ein Ost- und ein Westreich.



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!