Zobel

    Aus WISSEN-digital.de

    (Martes zibellina)

    Dieser große Marder ist in Nordeuropa und Ostasien beheimatet. Der Zobel bewohnt das sibirische Flachland und die Wälder in den Ebenen der Gebirge. Obwohl ein Waldtier, lebt der bis zu 60 Zentimeter große Zobel vorwiegend auf dem Boden und klettert nur selten auf Bäume.

    Wegen seines wertvollen Pelzes wurde der Zobel fast ausgerottet, später gezüchtet: das seidige Fell des Tieres ist mittelbraun und langhaarig. Wie der Baummarder besitzt auch der Zobel einen hell gefärbten Brustfleck, der jedoch nicht genau abgesetzt ist, sondern eher einen Übergang bildet.

    Die Nahrung des Zobels sind kleine Nagetiere und Vögel, aber auch pflanzliche Kost verschmäht er nicht.

    Die Paarungszeit der Zobel findet im Juli statt. Im April bringt das Weibchen zwei bis sechs Junge zur Welt, die noch etwa acht Wochen gesäugt werden.

    Systematik

    Art aus der Gattung der Eigentlichen Marder (Martes), die zur Unterfamilie der Wieselartigen (Mustelinae) und damit zur Familie der Marder (Mustelidae) gezählt wird.

    KALENDERBLATT - 7. Dezember

    1835 Jungfernfahrt der ersten deutschen Eisenbahn "Adler" von Nürnberg nach Fürth.
    1876 Premiere des deutschen Lustspiels "Scherz, Satire, Ironie und tiefere Bedeutung" von Christian Dietrich Grabbe in Wien.
    1898 In Paris gehen die Friedensverhandlungen zwischen Spanien und den Vereinigten Staaten von Amerika zu Ende.



    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!