Ziegenartige

    Aus WISSEN-digital.de

    (Caprinae)

    Ziegenartige sind in vielen verschiedenen Arten auf der gesamten Welt verteilt. Dort besiedeln sie die unterschiedlichsten Lebensräume und wurden vom Menschen schon vor vielen tausend Jahren domestiziert.


    In freier Wildbahn findet man sie vor allem in Gebirgen, Hochalmen und Bergwäldern.

    Ziegenartige sind je nach Art von ganz unterschiedlicher Gestalt. Sie erreichen eine Schulterhöhe von bis zu 150 Zentimeter und können je nach Art bis zu über 200 Kilogramm wiegen (siehe Moschusochse).

    Beide Geschlechter tragen Hörner auf dem Kopf, wobei die der männlichen Tiere meist nur wenig größer werden als die der Weibchen. Die Hörner sind bei den Ziegenartigen oft geschwungen und bei allen eher nach hinten als nach oben gerichtet. Alle Ziegenartigen sind gewandte Kletterer, die sich gern im felsigen Gelände aufhalten.

    Das Fell der Ziegenartigen kann kurz, aber auch länger und glatt oder stark gelockt sein.

    Ziegenartige leben meist gesellig in Herden. Sie sind entweder Weidegänger - wie z.B. Schafe, oder Verbeißer - wie z.B. Ziegen. Die Fortpflanzung ist je nach Größe und Verbreitungsgebiet unterschiedlich.

    Systematik

    Unterfamilie aus der Familie der Hornträger (Bovidae).

    KALENDERBLATT - 25. September

    1513 Entdeckung des Pazifiks durch eine Gruppe von Spaniern unter Führung von Vasco Núñez de Balboa.
    1792 Polen wird durch die Zweite Polnische Teilung zwischen Preußen und Russland aufgeteilt und auf einen kaum lebensfähigen Rest reduziert.
    1894 Gerhart Hauptmanns Schauspiel "Die Weber" wird in Berlin zum ersten Mal öffentlich aufgeführt, nachdem es von den preußischen Zensurbehörden freigegeben worden ist.



    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!