Zensoren (Geschichte)

    Aus WISSEN-digital.de

    (lateinisch: censores, "Prüfer")

    im republikanischen Rom seit dem 5. Jh. v.Chr. zwei Beamte, denen alle fünf Jahre (lustrum) auf dem Marsfeld die Registrierung der Bürger und die Prüfung der steuerpflichtigen Vermögen oblag (Zensus); sie übten zugleich das Amt der Sittenrichter aus und beaufsichtigten die Staatsbauten; ursprünglich konnten nur Patrizier Zensoren werden, seit der Mitte des 4. Jh.s v.Chr. auch Plebejer; seit Augustus waren die Kaiser selbst Träger des Amtes.

    KALENDERBLATT - 5. Dezember

    1154 Der Kaiser des Heiligen Römischen Reichs, Friedrich Barbarossa, verkündet seine Lehensgesetze.
    1757 In der Schlacht von Leuthen im Siebenjährigen Krieg besiegt die Armee Friedrichs des Großen die zahlenmäßig dreifach überlegenen österreichischen Truppen vollständig.
    1775 Das Sturm-und-Drang-Drama "Die Reue nach der Tat" von Heinrich Leopold Wagner wird in Hamburg uraufgeführt.



    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!