Wolf Vostell

    Aus WISSEN-digital.de

    deutscher Happening-Künstler; * 14. Oktober 1932 in Leverkusen, † 3. April 1998 in Berlin

    studierte nach Ausbildung in der Fotolithografie Malerei und Typografie an der Werkkunstschule Wuppertal. Weitere Ausbildung an der École des Beaux-Arts, Paris, und Akademie Düsseldorf.

    1958 veranstaltete Vostell seine ersten "Décollagen", Plakatabrisse, "Verwischungen", Assemblagen u.a., mit denen politische und sozialkritische Provokationen erzeugt werden sollen. War beteiligt an Veranstaltungen der Fluxus-Bewegung, wurde v.a. bekannt durch seine Happenings, die er in der ganzen Welt veranstaltete (Einbetonierung eines Autos, der Beton-Klotz "Ruhender Verkehr" von 1969, auf dem Kölner Neumarkt). In seiner Kunst gleichgerichtet den Bestrebungen von Neuem Realismus und von Pop-Art, von Fluxus und anderen Richtungen.

    1993 wurde die von Vostell für die Ausstellung "Mythos Berlin" 1987 konzipierte Skulptur "La Tortuga", eine ausrangierte, auf dem Rücken liegende Lokomotive, in Marl installiert.

    KALENDERBLATT - 5. Dezember

    1154 Der Kaiser des Heiligen Römischen Reichs, Friedrich Barbarossa, verkündet seine Lehensgesetze.
    1757 In der Schlacht von Leuthen im Siebenjährigen Krieg besiegt die Armee Friedrichs des Großen die zahlenmäßig dreifach überlegenen österreichischen Truppen vollständig.
    1775 Das Sturm-und-Drang-Drama "Die Reue nach der Tat" von Heinrich Leopold Wagner wird in Hamburg uraufgeführt.



    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!