William Dyce

    Aus WISSEN-digital.de

    schottischer Maler; * 19. September 1806 in Aberdeen, † 14. Februar 1864 in Streatham, Surrey

    Dyce bildete sich in Rom an den alten italienischen Meistern. Er wandte sich religiös-mythologischen Themen zu, die er im Stil der Nazarener gestaltete. Sein Hauptwerk sind die Fresken im Londoner Parlamentsgebäude, in denen er Szenen aus der Arthurlegende verarbeitete. Sie entstanden in den Jahren seit 1848. Auch die Hamburger Kunsthalle besitzt eines der bekannteren Bildnisse des Künstlers: "Jakob und Rachel".

    Dyce trat auch als Kunsttheoretiker hervor und schrieb Theory of the Fine Arts (1844).

    KALENDERBLATT - 22. September

    1925 Der internationale Wetterdienst kann nach der Eröffnung der Rundfunkstation Julianehaab auf Grönland dank verbesserter Arbeitsbedingungen genauere Prognosen liefern.
    1981 Der Demonstrant Klaus Jürgen Rattay wird in den Unruhen getötet, die der Räumung von besetzten Häusern in Westberlin folgen.
    1998 Die erste Hilfslieferung mit deutschen Lebensmitteln erreicht den südlichen Teil des Sudans. Der Transport wird von der Bundesluftwaffe durchgeführt.