Wilhelm Schmidt

    Aus WISSEN-digital.de

    deutscher Ethnologe und Theologe; * 6. Februar 1868 in Dortmund, † 10. Februar 1954 in Freiburg

    Schmidt war einer der bedeutendsten Vertreter der Wiener Schule. Er entwickelte die Kulturkreislehre und die Theorie des Urmonotheismus. Die Theorie des Urmonotheismus behauptet, dass alle Religionen der Welt auf eine gemeinsame Religion zurückgehen. Diese Ur-Religion war nach Schmidt monotheistisch. Die Kulturkreislehre stellt kulturelle Elemente verschiedener Völker und Gebiete in einen Zusammenhang und fasst sie zu einem so genannten Kulturkreis zusammen.

    Hauptwerk: "Der Ursprung der Gottesidee".


    Das große Tier-Quiz

    Etwa eine Trillion Tierarten gibt es. Sie kennen nicht alle? Macht nichts, vielleicht knacken Sie auch so den Highscore ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 18. Februar

    1943 Die Geschwister Hans und Sophie Scholl verteilen in der Universität München Flugblätter, in denen sie zum passiven Widerstand gegen das Hitler-Regime aufrufen.
    1960 Argentinien, Brasilien, Chile, Mexiko, Paraguay, Peru und Uruguay gründen eine lateinamerikanische Freihandelszone.
    1962 Eine verheerende Sturmflut richtet in Deutschland schwere Schäden an und fordert mehrere Menschenleben.