Weda

    Aus WISSEN-digital.de

    der, (indisch: Veda, "Wissen") auch: Veda, Mehrzahl: Veden;

    die ältesten indischen Sprachdenkmäler, entstanden seit dem 3. Jt. v.Chr.; Hauptquelle für die Erforschung der altindischen Religion; geschrieben in Sanskrit.

    Vier Sammlungen:

    1. Rigweda (das Wissen von den Preisliedern) in zehn Büchern mit über 1 000 Liedern, Opfergesängen und Hymnen auf die Gottheiten;

    2. Samaweda (Feierlieder);

    3. Yadschurweda (Opferformeln für die Opferhandlung der Priester);

    4. Atharweda (Zaubersprüche, Hymnen; in ihrer Echtheit bestritten);

    außerdem andere epische und kultische Schriften.

    Ihr Studium ist Aufgabe der Brahmanen; für die gläubigen Hindu sind sie göttliche Offenbarung, ihre Sprache für die vergleichende Sprachwissenschaft von bahnbrechender Bedeutung; siehe auch Hinduismus.

    KALENDERBLATT - 21. Oktober

    1917 Lenin kehrt aus dem Exil nach Russland zurück, wo er in Petrograd die Menschen für die Revolution mobilisiert.
    1994 In Genf wird zwischen Nord-Korea und USA eine Rahmenvereinbarung unterzeichnet, mit der sich Nord-Korea zu der Beendigung seines Nuklearprogramms verpflichtet.
    1999 Russische Luftwaffen haben die tschetschenische Hauptstadt Grosny angegriffen. Nach tschetschenischen Angaben sind dabei 282 Menschen ums Leben gekommen und Hunderte verletzt worden. Die russische Regierung reagiert damit auf Bombenanschläge in Dagestan, Moskau und Wolgodonsk, für die sie tschetschenische Terroristen verantwortlich macht.



    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!