Wassermann

    Aus WISSEN-digital.de

    (lateinisch: aquarius)

    1. ein schwaches Sternbild der Äquatorzone; die Sonne durchläuft das Sternbild Wassermann auf ihrer scheinbaren jährlichen Bewegungsbahn in der Zeit von Mitte Februar bis Mitte März. Der Wassermann gehört zu den zwölf Tierkreissternbildern und ist vor allem an klaren Herbstnächten zu sehen.
    1. Sternzeichen; orientiert an den Gestirnsverhältnissen von vor rund 2 000 Jahren, dauert die Zeitperiode des Sternzeichens Wassermann vom 21. Januar bis zum 19. Februar. Der Wassermann gehört wie der Zwilling und die Waage zu den Luftzeichen und wird vom Planeten Uranus beherrscht. Charakteristisch für den Wassermann sind sein Spieltrieb und die Leichtfüßigkeit, mit der er das Leben angeht, sowie seine Assoziationsfreudigkeit. Wassermänner vertragen aus ihrem ausgeprägten Freiheits- und Unabhängigkeitsdrang heraus keine Einengung. Sie dulden keine Verknotungen und Stockungen, sondern halten die Dinge im Fluss. Dabei strahlen sie oft ein hohes Maß an Unkonventionalität aus und stecken voller überraschender Ideen. Am Unerwarteten, Plötzlichen hat der Wassermann seine größte Freude. Gut harmoniert er mit Waagen, Zwillingen, Löwen, Widdern und Schützen. E.T.A. Hoffmann und Bertolt Brecht sind Beispiele berühmter Wassermänner.

    KALENDERBLATT - 31. März

    1814 Nach der Niederlage Napoleons marschieren die Alliierten in Paris ein. Napoleon wird auf die Insel Elba verbannt.
    1854 Amerika und Japan schließen einen Freundschaftsvertrag.
    1889 Der Eiffelturm wird vollendet.



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!