Was steht vor dem Verkauf eines Tablets an?

    Aus WISSEN-digital.de

    Quelle / Copyright: Youtube / Hessischer Rundfunk

    Wer beruflich oder privat einen Computer nutzt, entscheidet sich häufig für ein Tablet. Gegenüber einem Desktop-PC ist das Gerät deutlich leichter. Überdies benötigt es weniger Platz. Im Vergleich mit einem Notebook zieht der Nutzer seinen Vorteil daraus, dass ein Tablet weniger Energie benötigt. Genügend Gründe, um ein solches Gerät zu kaufen. Der Kaufpreis lässt sich zu einem Teil aus dem Geld finanzieren, das mit dem Verkauf des alten Tablets eingenommen wurde. Hierbei gilt es, einige Punkte zu beachten.

    Tablet verkaufen: Welche Gründe sprechen dafür?

    Steht der Kauf eines neuen Tablets an, fragen sich die Nutzer häufig, was sie mit ihrem alten Gerät machen sollen. Die folgenden drei Gründe sprechen dafür, das Tablet zu verkaufen:

    • Der Kaufpreis wird zur Finanzierung des neuen Geräts genutzt.
    • Der Verkauf eines Tablets schont die Umwelt, weil dieses nicht entsorgt werden muss.
    • Der neue Eigentümer freut sich darüber, dass er weniger investieren muss.

    Was ist beim Verkauf eines Tablets zu beachten?

    Der Verkauf eines Tablets sollte gut vorbereitet sein. Wer strukturiert vorgeht, muss sich später keine Gedanken über die Sicherung der Daten machen und erzielt einen guten Kaufpreis. Insbesondere gilt es, die folgenden Punkte im Blick zu haben:

    • Sicherung der Daten
    • Zurücksetzen auf Werkseinstellungen
    • Tablet für den Verkauf vorbereiten
    • Reinigung des Geräts
    • Kaufpreis festsetzen
    • Verkaufsplattform wählen

    Sicherung der Daten

    Sollen Bilder, Videos oder Texte, die mit den Office-Anwendungen von Microsoft erstellt wurden, auf dem neuen Tablet weiter genutzt werden, erstellt der Nutzer auf einem USB-Stick oder einem anderen mobilen Datenträger ein Back-up. Dies sollte unbedingt geschehen, bevor das Gerät auf seine Werkseinstellungen zurückgestellt wird.

    Die Sicherung der Daten trägt dazu bei, dass diese auch weiterverwendet werden können. Alternativ zur Sicherung auf einem USB-Stick lassen sich alle Daten auch auf kostenlosen Apps oder in einer Cloud speichern. Dies ist für den Nutzer mit dem Vorteil verbunden, dass er mit seinem nächsten Gerät bequem auf seine Bilder, Videos und Texte zugreifen kann.

    Zurücksetzen auf Werkseinstellungen

    Mit dem Zurücksetzen auf Werkseinstellungen kann der Verkäufer sicher sein, dass alle seine Daten vom Gerät gelöscht werden. Wurde noch kein Back-up erstellt, sind die Daten unwiderruflich verloren. Um das Tablet erfolgreich zurückzusetzen, sind die Angaben des jeweiligen Herstellers zu beachten. Die für das Zurücksetzen auf die Werkseinstellungen erforderlichen Informationen finden sich in der Regel in den Geräteeinstellungen wieder.

    Tablet für den Verkauf vorbereiten

    Wer sein Tablet verkaufen möchte, muss die Sache auch aus Käufersicht betrachten. Soll dieser nicht die Katze im Sack kaufen, fotografiert der Verkäufer das Gerät von allen Seiten und liefert überdies eine detaillierte Beschreibung mit. Hieraus erfährt ein Käufer beispielsweise auch, wie alt das Gerät ist, welches Betriebssystem darauf installiert ist und ob es eventuell beschädigt ist.

    Das Tablet für den Verkauf vorbereiten bedeutet auch, dass der Käufer es mit allen Original-Zubehörteilen und in der Originalverpackung erhält. Er profitiert hierdurch nicht nur für seine eigenen Anwendungen. Er erkennt auch, dass das Gerät sorgsam behandelt wurde. Hiermit lässt sich auch ein etwas teurerer Kaufpreis rechtfertigen.

    Existiert die Originalverpackung nicht mehr, sollte für den Transport des Tablets in jedem Fall eine stabile Box genutzt werden. Dies sichert das Gerät vor eventuellen Beschädigungen. Dass sich ein älteres Tablet in einem tadellosen Zustand befindet, wird von den wenigsten Käufern erwartet.

    Reinigung des Geräts

    Erst nach der Reinigung des Geräts sollte ein Verkäufer sich über den Kaufpreis und die Verkaufsplattform Gedanken machen. Für die Reinigung reicht schon die Benutzung eines Mikrofasertuchs und etwas Wasser aus. Auf Glasreiniger oder Spülmittel sollte dagegen verzichtet werden. Ist das Gerät gereinigt, kann es keine Krankheiten mehr übertragen. Dies ist die optimale Voraussetzung für einen erfolgreichen Verkauf.

    Kaufpreis festsetzen

    Vor dem Tablet-Verkauf setzt der Verkäufer den Kaufpreis fest. Der Verkauf eines gebrauchten Tablets hängt maßgeblich von diesen Faktoren ab:

    • Alter
    • Typ des Geräts
    • Zustand im Zeitpunkt des Verkaufs

    Für die Kaufpreisermittlung kann die Hilfe von verschiedenen Anbietern in Anspruch genommen werden. Hierzu ist es nur notwendig, dass der Verkäufer Angaben zu dem Tablet macht und einige Fragen beantwortet. An den angegebenen Kaufpreis muss sich der Verkäufer nicht zwingend halten. Es empfiehlt sich aber, weil hiermit in der Regel eine reelle Einschätzung vorliegt.

    Verkaufsplattform wählen

    Im Internet gibt es unzählige Verkaufsplattformen, auf denen Tablets und andere elektronische Geräte verkauft werden können. Jeder kennt Kleinanzeigen, wie Ebay und Co. Hier muss man sich jedoch auf Interessenten einstellen, die den Preis so weit wie möglich herunterhandeln möchten. Auch Betrugsversuche sind stark verbreitet. Wer ohne viel Arbeit sein Tablet verkaufen will, setzt auf Anbieter, die dem Besitzer das Gerät zu einem vorher vereinbarten Preis abkaufen und sich dann auf ihrer Plattform selbst darum kümmern, es an den Mann oder die Frau zu bringen.

    Kalenderblatt - 22. April

    1930 Großbritannien, Japan, die USA, Frankreich und Italien vereinbaren eine Begrenzung ihrer Seerüstungen in der Londoner Flottenkonferenz.
    1961 Frankreich wird durch den dritten Aufstand in Algerien in eine schwere Krise gestürzt.
    1982 Das Parlament in Sri Lanka bleibt noch bis 1989 im Amt. Grundlage für die Verlängerung ist das Ergebnis der ersten Volksabstimmung.