Waldemar von Knoeringen

    Aus WISSEN-digital.de

    deutscher Politiker; * 6. Oktober 1906, † 2. Juli 1971

    Während der Weimarer Republik war von Knoeringen im Arbeiterbildungsdienst tätig. Nach der nationalsozialistischen Machtergreifung emigrierte er nach England. Auch dort arbeitete er im Bildungsbereich. Er versuchte, kriegsgefangene Deutsche zu Demokraten umzuerziehen. Gleich nach dem Zweiten Weltkrieg kehrte er nach Deutschland zurück und wurde 1947 Landesvorsitzender der SPD in Bayern. Dieses Amt hatte er sechzehn Jahre lang inne. Der "rote Baron" (laut "Der Spiegel") arbeitete am Godesberger Programm der SPD mit, das den politischen Kurs der Partei in den nächsten Jahren festlegte.

    Von Knoeringen war ein engagierter Demokrat, der besonderes Gewicht auf die Bildungsarbeit legte. 1948 gründete er in Kochel die Georg-von-Vollmar-Schule.

    KALENDERBLATT - 10. Dezember

    1909 Der deutsche Physiker Karl Ferdinand Braun erhält den Nobelpreis für Physik zusammen mit dem Italiener Guglielmo Marchese Marconi. Beide Forscher haben wertvolle Erkenntnisse auf dem Gebiet der drahtlosen Telegrafie gewonnen. Der deutsche Chemiker Wilhelm Ostwald erhält den Nobelpreis für Chemie für seine Arbeiten über Katalyse, chemische Gleichgewichte und Reaktionsgeschwindigkeiten.
    1934 Von Otto Neustädter-Stürmer, Bundesminister Österreichs für soziale Verwaltung, werden die Satzungen des Gewerkschaftsbunds erlassen.
    1997 Bundestagspräsidentin Rita Süssmuth muss einem Entschluss des Verwaltungsgerichts Köln zufolge von der FDP rund 10,4 Millionen DM zurückfordern. Die Partei erhielt im Jahr 1996 im Rahmen der Parteienfinanzierung 12,4 Millionen DM ausgezahlt.



    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!