Ulrich Salchow

    Aus WISSEN-digital.de

    schwedischer Eiskunstläufer; * 6. August 1877, † 18. April 1949

    der erste Olympiasieger im Eiskunstlauf. 1908 bei den Spielen in London gewann er überlegen die Goldmedaille. Zu Anfang des Jahrhunderts war er der überragende Eisläufer, zehnmal gewann er den Weltmeistertitel (1901-1911), neunmal wurde er Europameister (1893-1913).

    Bis heute ist der nach ihm benannte Sprung (Salchow) Bestandteil jeder Kür; nach den Angaben seiner Frau entwickelte Ulrich Salchow die Sprungvariante, bei der mit links abgesprungen und mit rechts gelandet wird, bei seinen Vorbereitungen für die Weltmeisterschaften 1900 in Davos.

    Kalenderblatt - 24. Juli

    1923 Der Friede von Lausanne revidiert den Friedensvertrag von Sèvres (10. August 1920), durch den die Türkei fast alle europäischen Gebiete an Griechenland verloren hatte.
    1929 Japan hinterlegt als letzter Unterzeichnerstaat die Ratifikationsurkunde des Kellogg-Paktes. In ihm wird der Krieg als Mittel zum Lösen internationaler Streitfälle verurteilt und die friedliche Beilegung angestrebt.
    1939 Frankreich, England und Russland unterzeichnen einen Beistandspakt, der aber schon einen Monat später durch den Hitler-Stalin-Pakt jede Wirksamkeit verliert.