US Open

    Aus WISSEN-digital.de

    Tennis-Turnier in New York (Flushing Meadow), das auf Hartplatz ausgetragen wird. Die US Open sind Bestandteil der Grandslam-Turnierserie, die die vier wichtigsten Turniere innerhalb eines Tennisjahres umfasst. Die Ursprünge der offenen amerikanischen Meisterschaften liegen im ausgehenden 19. Jahrhundert, als die Popularität der Sportart von Europa aus Amerika erreichte. 1881 fanden die ersten offiziellen amerikanischen Tennismeisterschaften in Newport (Rhode Island) statt, ausgetragen von der neu gegründeten "United States National Lawn Tennis Association". Diese Meisterschaften, die in den folgenden Jahren eine Tradition begründeten und große Sieger hervorbrachten, werden seit 1968 im New Yorker Stadtteil Queens ausgetragen. Anlässlich der Weltausstellung wurde 1964 das Stadion "Singer Bowl" erbaut, das als Austragungsort diente. Seit 1978 ist das Tennisstadion von Flushing Meadow alljährlicher Schauplatz der US Open.

    KALENDERBLATT - 19. August

    1493 Maximilian I., der "letzte Ritter", wird Kaiser des Heiligen Römischen Reiches.
    1915 Das deutsche U-Boot "U24" versenkt das Passagierschiff "Arabic". Etwa 50 Menschen kommen ums Leben. Gleichzeitig wird "U27" von einem unter amerikanischer Flagge fahrenden britischen Kriegsschiff beschossen und die Überlebenden gegen jede Regel des Seekriegs ermordet. Diese Ereignisse führen zum Ende des begrenzten U-Boot-Krieges gegen England.
    1936 In Moskau beginnen die ersten Schauprozesse gegen die antistalinistische Opposition.



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!