US Open

    Aus WISSEN-digital.de

    Tennis-Turnier in New York (Flushing Meadow), das auf Hartplatz ausgetragen wird. Die US Open sind Bestandteil der Grandslam-Turnierserie, die die vier wichtigsten Turniere innerhalb eines Tennisjahres umfasst. Die Ursprünge der offenen amerikanischen Meisterschaften liegen im ausgehenden 19. Jahrhundert, als die Popularität der Sportart von Europa aus Amerika erreichte. 1881 fanden die ersten offiziellen amerikanischen Tennismeisterschaften in Newport (Rhode Island) statt, ausgetragen von der neu gegründeten "United States National Lawn Tennis Association". Diese Meisterschaften, die in den folgenden Jahren eine Tradition begründeten und große Sieger hervorbrachten, werden seit 1968 im New Yorker Stadtteil Queens ausgetragen. Anlässlich der Weltausstellung wurde 1964 das Stadion "Singer Bowl" erbaut, das als Austragungsort diente. Seit 1978 ist das Tennisstadion von Flushing Meadow alljährlicher Schauplatz der US Open.

    Kalenderblatt - 23. Juli

    1901 Geheimrat Professor Dr. Robert Koch prophezeit den Sieg über die Tuberkulose.
    1932 Der Völkerbund beendet seine Abrüstungskonferenz in Genf. In die allgemeine Abrüstungskonvention soll aufgenommen werden: Verbot von Luftangriffen gegen die Zivilbevölkerung, der chemischen und bakteriologischen Waffen und der Flammenwerfer, sowie die Tonnagebegrenzung von Kampfwagen und der Kaliber der schweren Artillerie.
    1969 Das amerikanische Raumschiff "Apollo 11" landet wohlbehalten im Pazifik.