Stummelfußfrösche

    Aus WISSEN-digital.de

    (Atelopopidae)

    Stummelfußfrösche sind in über 30 Arten vor allem in Mittel- und Südamerika zu finden , wo sie die unterschiedlichsten Lebensräume besiedeln.

    Stummelfußfrösche erreichen Kopf-Rumpf-Längen von meist weniger als fünf Zentimeter und sind (vor allem auf der Unterseite des Körpers) auffällig rot oder gelb gefärbt und häufig mit schwarzen Bändern versehen. Stummelfußfrösche sondern ein giftiges Hautsekret ab und so scheint die Farbigkeit der Tiere als Warntracht zu dienen. Bei Gefahr legen sich die Frösche auf den Bauch und nehmen, ähnlich wie Unken, eine so genannte Kahnstellung ein, die den Feind zur Vorsicht veranlassen soll. Die meisten Stummelfußfroscharten besitzen ein so genanntes "Bidersches Organ", das aus einem verkümmerten Eierstock entsteht, und eine Zuordnung zu den Kröten zulässt. Das namengebende Merkmal der kleinen Frösche ist die Rückbildung des ersten oder zweiten Innenzehs, die allerdings nicht bei allen Arten auftritt und auch nur wenig auffällig ist.

    Stummelfußfrösche ernähren sich in erster Linie von Insekten, die in den feuchten Regenwäldern ihrer Heimat im Überfluss zu finden sind.

    Zur Paarungszeit locken sich die Partner gegenseitig an, da auch weibliche Stummelfußfrösche ein Organ zur Lautäußerung besitzen. Die Eier werden zumeist in größeren Wasserlachen abgelegt, weshalb die Larven eine schnelle Entwicklung durchlaufen müssen.

    Systematik

    Familie aus der Unterordnung Kröten Laubfrösche und Verwandte (Procoela) in der Ordnung der Froschlurche (Anura).

    Einige Arten:

    Argentinischer Stummelfuß (Atelopus stelzneri)

    Panama-Stummelfuß (Atelopus zeteki)

    Sattelkröte (Brachycephalus ephippium)

    Kalenderblatt - 24. Mai

    1370 Mit dem "Frieden von Stralsund" erreicht die Hanse den Höhepunkt ihrer Macht.
    1819 Der atlantische Ozean wird erstmalig von einem dampfangetriebenen Schiff überquert. Die "Savannah" benötigt für die Überfahrt von Savannah im US-amerikanischen Georgia nach Liverpool in England vier Wochen.
    1976 Die Sowjetunion verstößt gegen Bestimmungen des SALT-Abkommens und gibt als Ursache dafür "technische Schwierigkeiten" an.