Smartphones für Kinder - Ratgeber für kindersichere Geräte

    Aus WISSEN-digital.de

    Quelle / Copyright: Youtube / EWE SMARTGEBER

    Das digitale Zeitalter hat längst auch Spielplätze und Pausenhöfe erreicht - fast zwei Millionen Kinder in Deutschland haben den Zugang zu einem Smartphone. Damit hat sich die Zahl aus dem Vorgang bei jungen Smartphone-Besitzern nahezu verdoppelt. Damit stehen Eltern mehr denn je zuvor in der Pflicht Kindern einen verantwortungsbewussten und sicheren Umgang mit einem Smartphone beizubringen. Dabei spielt das Alter und die Reife des Kindes natürlich eine große Rolle für die Aufstellung von Regeln mit dem Smartphone.

    Die Gefahren sind vielfältig

    Die Gefahren im mobilen Datennetz lauern an allen Ecken und die Nutzung von sozialen Medien kann erhebliche Folgen auf das Alltagsleben haben. Aus diesem Grund sollten Eltern genau abwägen inwieweit Kindern in die Welten digitaler Medien abtauchen sollten. Medienexperten geben dabei keine pauschale Altersempfehlung ab. So liegt es an Eltern selbst sich passend über die Gefahren und Möglichkeiten mit einem Smartphone aufzuklären. Daher haben wir Ihnen im Folgenden alles Wissenswerte für die Nutzung von kindersicheren Smartphones zusammengestellt. Mit dem Hintergrund gewisser Informationen ist es damit für Eltern spielend leicht einen altersgerechten Kinderschutz einzustellen.

    Geräteseitige Einstellungen oder externe Apps nutzen

    Um ein Smartphone kindersicher zu machen, können Eltern verschiedene Methoden anwenden, um einen kontrollierten Zugang für Kinder einzustellen. Am einfachsten ist dies bei Apple iOS Geräten einzustellen. Hier benötigt es lediglich auf den Menüpunkt "Einstellungen" zu gehen und dann das Menü für „Einschränkungen“ zu nutzen. Damit können Eltern den Rahmen für alle Funktionen des iPhones festlegen und beispielsweise den Netz-Zugang einschränken oder abschalten. Auch das Installieren und Löschen von Apps kann gesperrt werden. Abgesichert durch einen externen PIN lassen sich die Einstellungen zu jederzeit aufheben oder verändern. Bei Android Geräten muss eine externe Software in Form einer App genutzt werden, um das Smartphone altersgerecht kindersicher zu machen. Die App "Kids Mode" ist bereits bei allen neueren Geräten von Samsung vorinstalliert und bietet ausreichend Schutzeinstellungen für die Nutzung eines Smartphone von Kindern. So bestehen zwischen Android und iOS Geräten immer noch gewisse Unterschiede, die Eltern kennen sollten.

    Regeln und Verhalten für den Umgang mit einem Smartphone festlegen

    Selbstverständlich benötigt es vor allem für Kleinkinder die Aufstellung von Regeln bei der Nutzung eines Smartphones. Denn Eltern sollten sicher sein, was Kinder mit einem Smartphone anstellen. Ein Smartphone sollte keinesfalls zum Lebensmittelpunkt bei Kindern werden, so benötigt es eine behutsame und sensible Herangehensweise für den Umgang mit einem Smartphone. Aber auch Eltern sollten die Gefahren im mobilen Netz erkennen und Smartphones dementsprechend absichern. Neben kostenpflichtigen Apps können auch Webinhalte für Kinder unzugänglich gemacht werden.

    KALENDERBLATT - 31. Januar

    1850 Preußen gibt sich eine neue Verfassung.
    1956 Der saarländische Landtag fordert die Rückkehr des Saargebietes zur Bundesrepublik Deutschland.
    1959 Die schweizerischen Männer entscheiden in einer Volksabstimmung, dass die Frauen ihres Landes auch weiterhin ohne aktives und passives Wahlrecht bleiben sollen.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!