Simone Weil

    Aus WISSEN-digital.de

    französische Schriftstellerin und Philosophin; * 3. Februar 1909 in Paris, † 24. August 1943 in Ashford, England

    Tochter eines wohlhabenden jüdischen Kaufmannshauses in Paris, war während des vorbereitenden Studiums für den höheren Schuldienst Schülerin des Philosophen Alain. Nach glänzend bestandenen Abschlussprüfungen war sie ein Jahr lang Metallfräserin, um die Bedingungen des Arbeiterlebens an sich selber zu untersuchen. Der Spanische Bürgerkrieg trieb sie im Sommer 1936 an die katalanische Front auf die Seite der Republikaner; nach einer Verwundung kehrte sie in ihre Heimat zurück, die sie aber schon 1940 auf der Flucht vor den deutschen Truppen wieder verlassen musste. In England stellte sie sich der französischen Exilregierung zur Verfügung. Sie wollte auch im Exil alle Entbehrungen ihrer Landsleute teilen; die Vierunddreißigjährige starb an Entkräftung.

    Bevor sie 1940 Frankreich verließ, hatte sie ihrem Freund Gustave Thibon, dem Philosophen und Theologen, ihr gesamtes schriftstellerisches Werk übergeben, aus dem erst nach ihrem Tod "Schwerkraft und Gnade", "Das Unglück und die Gottesliebe" und "Vorchristliche Schau" auch in deutscher Übertragung erschienen sind.

    Von Albert Camus wurde sie als die bedeutendste christliche Mystikerin der Neuzeit bezeichnet.

    KALENDERBLATT - 9. März

    1796 Hochzeit zwischen [[Napoleon Bonaparte[[ und Joséphine de Beauharnais.
    1945 Der Film "Kinder des Olymp" von Marcel Carné kommt in die französischen Kinos.
    1957 Die Eisenhower-Doktrin erlaubt das militärische Eingreifen der USA auf Ersuchen eines Landes, auch wenn kein unmittelbarer Angriff auf die USA bevorsteht.



    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!