Seedrachen

    Aus WISSEN-digital.de

    (Holocephali)

    Seedrachen, auch Schimären genannt, leben in allen Meeren der Welt, wo sie sich bevorzugt in Bodennähe aufhalten.

    Sie erreichen eine Körperlänge von etwa 1,50 Metern. Seedrachen haben ein knorpeliges Skelett, wobei sich ihr Körper nach hinten verjüngt. Die Männchen haben ein kleines Horn (Klammerorgan) zwischen den Augen, mit dem sie sich bei der Begattung am Weibchen festhalten. Vor der ersten Rückenflosse befindet sich in der Regel ein Giftstachel.

    Seedrachen ernähren sich hauptsächlich von Krebsen, Schnecken und Muscheln.

    Systematik

    Unterklasse aus der Klasse der Knorpelfische (Chondrichthyes)

    Familien:

    Seekatzen (Chimaeridae)

    Langnasenschimären (Rhinochimaeridae)

    Elefantenschimären (Callorhynchidae)


    Das große Tier-Quiz

    Etwa eine Trillion Tierarten gibt es. Sie kennen nicht alle? Macht nichts, vielleicht knacken Sie auch so den Highscore ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 22. Mai

    1815 Der preußische König Friedrich Wilhelm III. verspricht seinem Volk eine Verfassung, um es für die Befreiungskriege gegen Napoleon zu motivieren.
    1882 Die erste Direktverbindung auf Schienen zwischen Italien und der Schweiz wird gefeiert. Die St.-Gotthard-Unterführung, ein 15 Kilometer langer Tunnel durch die Schweizer Alpen, verbindet die Städte Mailand und Luzern.
    1939 Das deutsche Reich und Italien schließen einen Freundschafts- und Bündnisvertrag, den so genannten Stahlpakt".