Seekatzen

    Aus WISSEN-digital.de

    (Chimaeridae)

    Seekatzen leben im Nordostatlantik und im Mittelmeer in einer Tiefe von bis zu 500 Metern. Jungtiere halten sich auch gerne in Küstengewässern auf.

    Sie werden bis zu 1,50 Meter lang und erreichen ein Gewicht von etwa 2,5 Kilogramm.

    Seekatzen haben eine kurze abgerundete Schnauze, große Brustflossen, die als Ruder dienen, sowie zwei Rückenflossen. Am Vorderrand der ersten Rückenflosse befindet sich ein Giftstachel. Das Skelett ist knorpelig und ohne Wirbelkörper. Wie die Seedrachen besitzen auch die männlichen Seekatzen ein Horn zwischen den Augen, mit dem sie sich bei der Begattung am Weibchen festklammern. Auffällig sind die großen türkisfarbenen Augen. Der Rücken ist dunkelbraun und mit hellbraunen Flecken durchsetzt, der Bauch ist silbergrau mit einem violetten Glanz.

    Systematik

    Familie aus der Unterklasse der Seedrachen (Holocephali).

    KALENDERBLATT - 17. September

    1156 Gründung des Herzogtums Österreich.
    1922 Vorführung des ersten Tonfilms in Berlin.
    1939 Einmarsch der sowjetischen Armee in Polen.



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!