Schuppenkriechtiere

    Aus WISSEN-digital.de

    (Squamata)

    eigentlich: Eigentliche Schuppenkriechtiere;

    Eigentliche Schuppenkriechtiere sind in vielen 10 000 Arten über die gesamte Welt verbreitet, eine besonders große Zahl findet man in den tropischen und subtropischen Regionen der Erde.


    Die Eigentlichen Schuppenkriechtiere sind eine sehr vielgestaltige Familie von Arten der unterschiedlichsten Größe und Gestalt, die sich besonders dadurch auszeichnen, dass ihre trockene, drüsenarme Haut mit dünnen Hornschüppchen bedeckt ist, die sich bei Bedarf (z.B. während des Wachstums) erneuert.

    Bei vielen Schuppenkriechtieren haben sich die Arme und Beine im Laufe der Evolution und in Anpassung an den jeweiligen Lebensraum entweder stark zurückgebildet oder sind sogar ganz verschwunden.

    Schuppenkriechtiere haben sich je nach Größe und Verbreitungsgebiet auf die verschiedenste Nahrung teilweise hoch spezialisiert.

    Auch Werbungs- und Fortpflanzungsverhalten sind je nach Art stark unterschiedlich.

    Systematik

    Ordnung aus der Klasse der Kriechtiere (Reptilia).

    Unterordnungen:

    Echsen (Sauria)

    Schlangen (Serpentes)

    KALENDERBLATT - 26. Juni

    1945 Die Charta der Vereinten Nationen (UNO) und das Statut für einen Internationalen Gerichtshof wird verkündet.
    1948 Die Luftbrücke nach Westberlin wird eröffnet, um die von den Sowjets eingeschlossene Stadt aus der Luft mit Nahrungsmittel zu versorgen. Sie dauert bis zum 16. April 1949.
    1963 Der amerikanische Präsident John F. Kennedy besucht Berlin und hält seine berühmt gewordene Rede, die er mit dem Satz: "Ich bin ein Berliner!" beendet.



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!