Samarra

    Aus WISSEN-digital.de

    Stadt im Irak; am Tigris, 120 km nördlich von Bagdad; 202 000 Einwohner.

    Wallfahrtsort der Schiiten; Ruinen der Abbasidenresidenz von 836 bis 892; entlang des Tigris sind aus Grundrissen und Ruinen neben dicht aufeinander folgenden Privathäusern mehrere Paläste bestimmbar. Von der großen Freitagsmoschee sind noch die Umfassungsmauern erhalten und das spiralförmige Minarett "Malwiya". Das achtseitige Mausoleum Qubbet al Suleibiyya gilt als Besonderheit der Baukunst des 9. Jh.s; es enthält drei Kalifenbestattungen. Das herausragende kunstgeschichtliche Ereignis, das sich mit Samarra verbindet, ist der Beginn einer abstrakten Flächenmusterung im Schrägschnittstil. Dieser Stil wird auch als "abbasidischer Reichsstil" bezeichnet. Er wirkte sich bis Ägypten und Turkestan aus. In Samarra wurden auch vorgeschichtliche Keramiken des 6. Jahrtausends v.Chr. gefunden, bemalt mit stilisierten Tier- und Menschenfiguren.


    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 27. Mai

    1832 Zum Hambacher Fest treffen sich etwa 30 000 Anhänger liberaler Politik, um für einen republikanischen deutschen Einheitsstaat in einem konföderierten Europa zu demonstrieren.
    1847 Die "Hamburg-Amerikanische Packetfahrt Actiengesellschaft" (HAPAG) wird gegründet.
    1919 Dem amerikanischen Korvettenkapitän Albert Cushion Reed gelingt mit seiner Besatzung die erste Atlantiküberquerung (Richtung West-Ost) in einem Flugzeug.