Südfrösche

    Aus WISSEN-digital.de

    (Leptodactylidae)

    Verbreitungsgebiet

    Die artenreiche Familie der Südfrösche ist vor allem in Südamerika so wie in einigen Teilen Australiens beheimatet. Nur einige Arten der sonst nur auf der Südhalbkugel zu findenden Frösche traten auch in Nordamerika auf. Südfrösche findet man in den unterschiedlichsten Lebensräumen, an die sie in ihrem Aussehen und Verhalten jeweils optimal angepasst sind.

    Körperbau

    Südfrösche sind eine sehr vielgestaltige Familie von meist größeren Froscharten (bis zu 20 Zentimeter Kopf-Rumpf-Länge), die eine überwiegend plumpe Körperform aufweisen. Je nach Lebensraum und Umgebung sind sie unterschiedlich gefärbt und jeweils perfekt angepasst. Einige haben zum Schutz gegen Feinde die unterschiedlichsten Schutzmechanismen entwickelt: der Südamerikanische Ochsenfrosch (Leptodactylus pentadyctylus) beispielsweise lässt sich sehr leicht auf den Rücken drehen, kann aber dem Angreifer dann große Schmerzen zufügen, da bei einer weiteren Berührung ein Klammerreflex ausgelöst wird. Verschiedene Arten von Augenkröten (Gattungen Pleuroderma und Euopemohix) haben neben Giftdrüsen eine auffällige, an Augen erinnerernde Zeichnung an den Flanken, die die Kröten, wenn man sie von hinten betrachtet, wie den Kopf eines sehr viel größeren Tieres erscheinen lassen und so den Feind verschrecken. Verschiedene Arten von so genannten Pfeiffröschen machen ihrem Namen alle Ehre, denn sie äußern sich durch ein eigenartiges Pfeifen, das man allerdings eher mit dem Miauen einer Katze vergleichen könnte.

    Ernährung und Fortpflanzung

    Je nach Art und Größe ernähren sich Vertreter der Familie der Südfrösche von Insekten, von anderen Lurchen oder kleineren Säugetieren, wie etwa Mäusen.

    Auch Fortpflanzung und Entwicklung sind bei den einzelnen Südfroscharten sehr unterschiedlich. Die an das Wasser gebundenen Südfrösche legen ihre Eier, häufig in einer Schaummasse verpackt, im Wasser ab, wo dann die Kaulquappe schlüpft. Andere vergraben die Eier an Land, wo die Larven verbleiben, bis ihre Entwicklung abgeschlossen ist.

    Systematik

    Familie aus der Unterordnung Kröten Laubfrösche und Verwandte (Procoela) in der Ordnung der Froschlurche (Anura).

    Bekannteste Arten:

    Antillen-Pfeiffrosch (Eleutherodaktylus cornutus) 
    
    Bolivianischer Pfeiffrosch (Leptodaktylus bolivianus) 
    
    Bunthornfrosch (Ceratophrys varia) 
    
    Gespentfrosch Heleophryne purcelli) 
    
    Marmor-Pfeiffrosch (Leptodaktylus marmoratus) 
    

    Schildkrötenfrosch (Myobatrachus gouldii)

    KALENDERBLATT - 22. Oktober

    1530 Karl I. von Spanien wird als Karl V. zum Kaiser des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation gewählt; damit errichten die Habsburger eine weltumspannende deutsch-spanische Allianz.
    1873 Auf Bismarcks Initiative wird zwischen Deutschland, Österreich und Russland das so genannte Dreikaiserabkommen geschlossen.
    1956 Die UdSSR lehnt gesamtdeutsche Wahlen als Vorstufe für eine deutsche Wiedervereinigung ab.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!