Ruth Schaumann

    Aus WISSEN-digital.de

    deutsche Dichterin und Grafikerin; * 24. August 1899 in Hamburg, † 13. März 1975 in München

    Ruth Schaumann veröffentlichte um die dreißig Gedichtbände und ist auch als Grafikerin, Bildhauerin und Glasmalerin hervorgetreten. Sie schrieb Novellen, Erzählungen und Märchen, einige Jugendbücher, Romane und Laienspiele. 1931 erhielt sie den Münchner Dichterpreis, nach dem Zweiten Weltkrieg wurde sie von Theodor Heuss mit dem Großen Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet. Verheiratet war sie mit dem langjährigen Schriftleiter der Kulturzeitschrift "Hochland", Friedrich Fuchs.

    Werke: "Amei. Eine Kindheit" (1932), "Der Major" (1935), "Das Arsenal" (1967) u.a.

    Kalenderblatt - 26. Februar

    1871 Beendigung des Deutsch-Französischen Krieges durch den Vorfrieden von Versailles. Frankreich verliert Elsass und Lothringen an das Deutsche Reich.
    1893 Uraufführung von Gerhart Hauptmanns Sozialdrama "Die Weber" auf der Berliner "Freien Bühne".
    1995 Peking und Washington kommen zu einer Einigung über den Schutz der Urheberrechte. Ein drohender Handelskrieg wird somit abgewendet.