Rolf Liebermann

    Aus WISSEN-digital.de

    schweizerischer Komponist und Opernintendant; * 14. September 1910 in Zürich, † 2. Januar 1999 in Paris

    Liebermann lernte bei H. Scherchen und Wladimir Vogel. 1959 wurde er Intendant der Hamburgischen Staatsoper, die ihre Weltgeltung dem Mut Liebermanns verdankt, zeitgenössisches Musiktheater einem an klassisches Repertoire gewöhnten Publikum nahe zu bringen. 1972 wechselte der mittlerweile international renommierte Künstler an die Pariser Oper, wo er bis 1980 wirkte. Von 1985 bis 1988 war er erneut Intendant der Hamburgischen Staatsoper.

    Seine wichtigsten Opern sind "Leonore 40/45" (1952), "Penelope" (1954), "Die Schule der Frauen" (1955), "Freispruch für Medea" (1995). Daneben schuf Liebermann Orchester- und Vokalwerke.

    KALENDERBLATT - 29. September

    1227 Papst Gregor IX. erlässt den Kirchenbann gegen den deutsch-römischen Kaiser Friedrich II.
    1918 Der deutsche Reichskanzler Hertling tritt zurück.
    1945 Der erste bayerische Ministerpräsident der Nachkriegszeit, Fritz Schäffer, wird von der amerikanischen Militärregierung seines Postens enthoben. Er hat frühere Mitglieder der NSDAP als Beamte eingestellt.



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!