Riesenschlangen

    Aus WISSEN-digital.de

    (Boidae)

    Riesenschlangen sind nur in den tropisch-warmen Gebieten der Erde verbreitet; man findet sie in Afrika, Südamerika, Südasien und in Australien. Lediglich die kleineren Arten sowie die Jungtiere sind echte Baumbewohner.


    Riesenschlangen sind die größten von allen Schlangen und erreichen Körperlängen von bis zu zehn Meter; angeblich sollen auch über 14 Meter lange Exemplare beobachtet worden sein. Die großen Schlangen zeichnen sich dadurch aus, das man bei ihnen noch die Reste der Hinterbeine erkennen kann, die allerdings so verkümmert sind, dass sie keinerlei Funktion mehr haben. Riesenschlangen haben über 400 Wirbel, die sie sehr beweglich machen. Nicht nur durch ihre Größe sondern auch durch ihr Gewicht zeichnen sich die Riesenschlangen vor allen anderen Schlangen aus: sie erreichen ein Gewicht von bis zu 200 Kilogramm, ihr Körperbau fällt daher meist sehr stark aus.

    Riesenschlangen ernähren sich ausschließlich von tierischer Kost, die sie erbeuten, indem sie ihre Beute umschlingen und ersticken. Giftzähne besitzen die eindrucksvollen Tiere nicht, da sie stark genug sind, um sogar große Tiere zu erdrücken. Nur die größten unter der Riesenschlangen können für den Menschen gefährlich werden.

    Die meisten Riesenschlangen legen Eier, lediglich die Boaschlangen bringen lebende Jungtiere zur Welt, was in der Unterordnung der Schlangen an sich eine Seltenheit ist.

    Systematik

    Familie aus der Zwischenordnung Wühl- und Riesenschlangenartige (Henophidia) in der Unterordnung der Schlangen (Serpentes).

    Unterfamilien:

    Boaschlangen (Boinae)

    Boylerschlangen (Boylerinae)

    Pythonschlangen (Pythoninae)

    Spitzkopfpythons (Loxoceminae)

    KALENDERBLATT - 3. August

    1492 Der Genueser Christoph Kolumbus beginnt seine erste Entdeckungsreise westwärts nach Indien, überzeugt davon, dass die Erde kugelförmig sei. Diese Reise ist nur durch die Unterstützung der "Katholischen Könige" Ferdinand und Isabella von Spanien möglich, die sich über den Rat der eigenen Experten hinwegsetzen und Kolumbus vertrauen.
    1789 Die Französische Nationalversammlung, von welcher der revolutionäre Funke übergesprungen war, sieht sich nach dem landesweit entfachten Flächenbrand zu einer Erklärung genötigt, in der sie ihre Untätigkeit mit unaufschiebbaren anderen Aufgaben begründet.
    1937 Die Nationalsozialisten ordnen die endgültige "Säuberung" der preußischen Museen von so genannter entarteter Kunst an.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!