Richard Curtius

    Aus WISSEN-digital.de

    deutscher Chemiker; * 24. September 1857, † 21. Mai 1912

    Der Sohn des Fabrikbesitzers Friedrich Curtius studierte technische Chemie in Dresden und Aachen. In Glasgow bildete er sich zwei Jahre lang als Kaufmann aus und trat dann in die väterliche Firma ein, die seit 1827 als eine der ersten deutschen Fabriken Schwefelsäure herstellte, später auch Salpetersäure und Eisenvitriol. Er war technischer Berater der Besigheimer Ölwerke und gründete 1911 zur Verwertung verschiedener Patente die Firma Richard Curtius GmbH in Duisburg.

    Von 1893 bis 1897 war Curtius Vorsitzender des Vereins Deutscher Chemiker. Er war auch in der Politik tätig.


    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 16. Februar

    1807 Uraufführung der Schauspiels "Torquato Tasso" von Johann Wolfgang von Goethe.
    1946 UNO-Resolution über das Nahost-Problem, in der der Abzug französischer und britischer Truppen aus Syrien und dem Libanon verlangt wird.
    1948 Die Volksrepublik Nordkorea wird gegründet, Hauptstadt ist Pjöngjang.